Praktische Maßnahmen in Nieuwpoort

Durch das Coronavirus wird unser Leben stark beeinträchtigt. Auch der Tourismus in Nieuwpoort ist davon betroffen. Nachstehend erteilen wir Ihnen einen Überblick zu den Maßnahmen, die sich auf den Tourismus in Nieuwpoort auswirken. Diese reichen von Einschränkungen der Freizeitgestaltung bis hin zu effektiven Verboten.

Wir schließen uns der Bitte des Gouverneurs der Provinz Westflandern Carl Decaluwé und des Bürgermeisters Geert Vanden Broucke an, derzeit keine Reisen an die belgische Nordseeküste durchzuführen. Es sind nur Fahrten zulässig, die strikt notwendig sind. Daher kann weder ein Besuch noch ein Aufenthalt in Nieuwpoort geplant werden. Wir freuen uns auf Ihren Besuch, wenn diese Pandemiekrise mit all ihren Unannehmlichkeiten überwunden ist!

Maßnahmen, die sich auf den Tourismus auswirken

  • Verschiedene Veranstaltungen wurden abgesagt, wie beispielsweise alle Veranstaltungen in den Osterferien sowie die Tage der offenen Tür „Zeejemee“ am 09. und 10. Mai. Unter der Rubrik „Erleben“ finden Sie eine korrekte und vollständige Übersicht unserer Aktivitäten und Veranstaltungen. Hinter dem Datum der betroffenen Veranstaltungen finden Sie den Vermerk „abgesagt“, wenn eine Absage erfolgt ist. Informieren Sie sich bitte entsprechend!
  • Die gastronomischen Einrichtungen und die meisten Beherbergungsstätten sind geschlossen. Einige Hotels sind noch geöffnet für Menschen die für die Arbeit schlafen müssen.
  • Sehr viele Geschäfte haben inzwischen auf eigene Initiative hin geschlossen. Beispielsweise betrifft dies Geschäfte für Konfektionsartikel, Schuhe und Dekoration. Einige Geschäfte haben auf der Grundlage entsprechender Vereinbarungen noch geöffnet oder handhaben eingeschränkte Öffnungszeiten. Bitte nehmen Sie im Voraus Kontakt mit diesen Geschäften auf!
  • Der wöchentlich stattfindende Freitagsmarkt und der Bauernmarkt wurden bis einschließlich Sonntag, dem 19. April 2020, abgesagt.
  • Die Fähre verkehrt bis zum 19. April 2020 nicht.
  • Alle öffentlichen Spielplätze sind geschlossen. Kinder dürfen sich dort somit nicht aufhalten.
  • Wenn Sie eine Wanderung unternehmen möchten, müssen Sie davon ausgehen, dass die öffentlichen Toiletten geschlossen sind. (Wanderungen sind nur als Familie oder mit maximal 2 Personen möglich. Halten Sie einen entsprechenden Abstand zu Ihren Mitmenschen ein.)
  • Das Angeln ist derzeit verboten. (Freizeitbeschäftigung)
  • Auch das Aufstellen von Strandkabinen ist gegenwärtig nicht möglich. Dies ist mit nicht dringendem Transport gleichzusetzen, was derzeit verboten ist.